individuelle Tastaturbelegungen #Info

zurück zur Übersicht

Wie kann ich Mac OS eine angepasste Tastaturbelegung beibringen, damit sich gewöhnliche PC-Tastaturen normal verhalten?


Mittels des Formulars von http://wordherd.com/keyboards/ hat man die Möglichkeit, mittels einer einfachen Syntax, eine individuelle Tastaturbelegung zu backen.

Sollte man nur ein paar Mappings ändern wollen (und die Litanei zur Verbiegung einer US-Standard-Tastatur zur deutschen Tastatur nicht kennen), so wählt man unter :

Autodefine unassigned keystrokes with those from the standard keyboard?

die Antwort:

No, start with a completely blank keyboard.

kopiert die derzeit benutzte Tastaturbelegung aus /System/Library nach ~/Library und ersetzt die Definition der gewünschten Tasten durch den Output des Scripts auf der Website.


Für Leute, die es mit dem Urheberrecht nicht so genau nehmen, bietet es sich an, die aktuellen Treiber für Logitech-Tastaturen herunterzuladen und zu installieren. U.a. enthalten sie eine Reihe von Tastaturlayouts, die genau das tun, was der PC-Benutzer von ihnen erwartet. Leider ist das a., das in diesem Paket auch zu finden ist, ein relativ nervender Hintergrundprozess.


Neu auf dem Markt ist auch ein Tool namens Ukelele. Das Programm will leider von einem existierenden XML-Layout ausgehen - die derzeit erhältlichen deutschen Belegungen scheiden damit erst einmal aus.


Ganz so schwierig ist es mit Ukelele auch nicht mehr - in der Beschreibung wird der Verweis auf die entsprechenden Tools gleich mitgeliefert, mit denen man die wesentlichen Inhaltsstoffe aus beliebigen KCHR- und UCHR-Resourcen herauspressen kann. Abgesehen davon liefert es gleich die entsprechenden Ausgangs-Keymaps eines aktuellen OS X mit. Wem das noch nicht reicht, ist vielleicht mit der Anleitung zur Aufbereitung der Logitech-Tastaturbelegungen geholfen. Dazu benötigt man jedoch als erstes Apples Font-Tools 2.0 und eine Spur Kreativität.

Im Logitech-Keyboard-Bundle sucht man sich die Datei LCCKCHR.rsrc - sie enthält die ganzen Tastaturbelegungen. Dummerweise hat Logitech es fertiggebracht, die Resourcen im data fork der Datei unterzubringen während die Tools Resourcen da erwarten, wo sie hingehören. Na gut, das können sie haben:

touch Tastaturlayout
cp LCCKCHR.rsrc Tastaturlayout/rsrc

und die Resourcen sind da, wo sie sein sollten. Die Shell brauchen wir sowieso gerade, denn nun folgt (deswegen mußten wir ja die Font-Tools installieren)

klkchrtoxml Tastaturlayout
rm Tastaturlayout

womit wir die enthaltenen Tastaturbelegungen in XML-Format haben - genau das, was wir der Ukelele zum Zerschrammeln geben können. Dummerweise ist mir das erst eingefallen, NACHDEM ich mir schon eine eigene Tastaturbelegung mit der Hand erzeugt hatte (denn die Zukunft spricht XML)...

Noses + Ergänzungen per Mail


Wer an einer Third party-USB-Tastatur einfach nur die vertauschten Tasten und <> zurücktauschen möchte, der gehe z.B. den Weg von oben mit der Extraktion aus LCCKCHR.rsrc und Wandlung via klkchrtoxml. In der entstandenen XML-Datei vertausche man den Wert der Tasten 10 und 50 (Inhalt: 0x3c und 0xb0 sowie > und ^) oder tausche die Tastenzuordnung: aus 10 wird 50 und aus 50 wird 10. Damit hat man die zwei Tasten vertauscht und sie stimmen nun mit dem Aufdruck überein. Zusammen mit einem PS/2-USB-Adapter kann ich jetzt endlich meine geliebte IBM PS/2 Klick verwenden.

Götz Hoffart per Kommentar

#Info

Diese Seite ist ein Teil von De.Soc.Mac.
Zuletzt geändert am 28. Mai 2009, 10:26.

Impressum Lizenz